Basisrente

Die kapitalgedeckten Basisrente (auch Rürup-Rente genannt) ist im Prinzip eine private Rentenversicherung mit Garantieleistungen. Erlebt der Versicherte den vereinbarten Rentenbeginn, erhält er lebenslang eine monatliche Garantierente. Stirbt er vorzeitig, werden Leistungen nur dann fällig, wenn eine Hinterbliebenenvorsorge mitversichert ist.

Der Staat fördert die Basisrente. Ihr Beitrag zählt zu den Sonderausgaben und bleibt im Rahmen von Höchstgrenzen steuerfrei. Erst die späteren Renten werden voll versteuert. Jedes Jahr können maximal 20.000 Euro begünstigt angelegt werden (Ehegatten 40.000). 2011 bleiben davon 72 Prozent steuerfrei. Der steuerfreie Anteil steigt auf 100 Prozent im Jahr 2025.

Der Gesetzgeber stellt einige Anforderungen, damit die Basisrente steuerabzugsfähig ist:

  • Die Basisrente muss eine lebenslange Rentenleistung bieten und darf kein Kapitalwahlrecht vorsehen.
  • Die Rentenzahlung darf erst ab Vollendung des 60. Lebensjahres beginnen. Bei Verträgen, die nach dem 31.12.2011 abgeschlossen werden, steigt das Mindestalter auf 62 Jahre.
  • Die Ansprüche aus einer Basisrente sind grundsätzlich nicht vererbbar. Allerdings kann eine zusätzliche Hinterbliebenenrente für Ehegatten oder Kinder vereinbart werden.
  • Die Ansprüche aus der Basisrente dürfen nicht beliehen, übertragen oder veräußert werden.

Je nach persönlicher Risikoneigung ist die Basisrente sowohl als klassische Versicherung als auch in Form einer fondsgebundenen Variante möglich.

Unser Tipp: Lassen Sie sich beraten. Insbesondere für Selbstständige ist die Basisrente steuerlich besonders attraktiv.

Wir sind Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 17:00 Uhr und

Freitag von 08:30 bis 15:00 Uhr für Sie da

Tel.: (040) 25 40 73-0
Fax: (040) 25 40 73-77